Elektrosmog – Technische Umweltverschmutzung?


Elektrosmog ist ein Sammelbegriff f√ľr eine Umweltverschmutzung die aus allen k√ľnstlichen Frequenzen des elektromagnetischen Spektrums besteht.
Alle unnat√ľrlichen Wellenformen von der Elektro- und Funktechnologie bis zum kleinen K√ľchenger√§t sind davon betroffen. Bei Nutzung von Elektrizit√§t entstehen zwangsl√§ufig elektrische und magnetische Wechselfelder.
In den letzten Jahrzehnten haben sich unsere Umweltbedingungen aufgrund der digitalen Mobilfunktechnologie und aufgrund der Intensivierung von technischen Feldern (Elektrosmog) extrem verändert.
Viele dieser Einfl√ľsse haben sich bereits f√ľr Mensch, Tier und Pflanze als belastend herausgestellt. Nahezu fl√§chendeckend wird unser nat√ľrliches Umfeld durch Elektro- und Funktechnologie von k√ľnstlichen Frequenzen durchflutet.
Diese nicht biologischen Felder umgeben uns ununterbrochen und ver√§ndern die Interaktion mit dem nat√ľrlichen Magnetfeld der Erde.

Die neuesten Erkenntnisse von international forschenden Einrichtungen und Ergebnisse von unabh√§ngigen Studien zeigen, dass sich viele Befindlichkeitsst√∂rungen dieser Umweltsituation zuordnen lassen. Der gesetzlich geltende Grenzwert (SAR-Wert) ber√ľcksichtigt ausschlie√ülich die Menge der erzeugten Energie und die daraus entstehende Erw√§rmung des menschlichen Gewebes. Man nennt dies thermische Effekte.
Nicht ber√ľcksichtigt wurden bis vor kurzem die biologischen Folgen von so genannten athermischen Effekten auf sensible elektromagnetische Vorg√§nge im menschlichen K√∂rper. Diese Effekte entstehen auch bei geringer Belastung und erzeugen St√∂rungen im Magnetfeld, welche durch wissenschaftlich anerkannte Messungen sichtbar gemacht und bewertet werden k√∂nnen. Nat√ľrliche Magnetfelder werden durch Elektrosmog r√§umlich verzerrt. Dies wiederum beeinflusst viele biologische Steuerungen beim Menschen und kann zu sogenannten Umweltkrankheiten f√ľhren.

Elektrosmog

Elektrosmog

Elektrosmog

Elektrosmog

Elektrosmog

Elektrosmog

Elektrosmog

Elektrosmog

Nach neuesten Erkenntnissen unterscheidet man:

Thermische Effekte:

Thermische Effekte nennt man die Erwärmung des menschlichen Gewebes durch technische Strahlung. Je stärker die Strahlung, umso mehr erwärmt sich das Körpergewebe. Offizielle, gesetzliche Grenzwerte limitieren ausschließlich die Intensität der Strahlung und die dadurch entstehende Erwärmung am Gewebe. Die aktuellen internationalen Forschungsergebnisse zeigen jedoch, dass auch bei geringer Strahlungsstärke Störungen unserer Gesundheit auftreten können.

 

Dabei handelt es sich nicht um thermische, sondern um athermische Wirkung.

 

Athermische Effekte:

Athermische Effekte sind unabh√§ngig von der Strahlungsst√§rke. Mobilfunk und Elektrostrahlung erzeugen eine Wechselwirkung mit den Frequenzen des Erdmagnetfeldes. Das Erdmagnetfeld wird dadurch r√§umlich verzerrt, was zur Entstehung von Bereichen hoher biologischer St√∂rwirkung f√ľhren kann. Auf diese Verzerrungen kann unser Organismus sehr sensibel reagieren. Es kann dabei zu zahlreichen Befindlichkeitsst√∂rungen und zu Langzeiteffekten kommen.

 

Es hat sich als falsch herausgestellt, dass die Strahlenbelastung am Organismus nur von der Erwärmung des Körpergewebes abhängig ist.

 


Die moderne Wissenschaft kann die Effekte der technischen Felder messen und sowohl die physikalische als auch die biologische Konsequenz daraus dokumentieren.
Ein sinnvoller biologischer Schutz vor den Störwirkungen elektromagnetischer Felder und Wellen kann neben der nicht immer möglichen Vermeidung von Belastungen nur auf Basis von quantenphysikalischen Schutzmitteln erfolgen.

Schon 2001 wurde dies in einem offiziellen Dokument des Europäischen Parlaments empfohlen. (Quelle IIREC)


Die innovative TOP-QUANT¬ģ Frequenztechnologie arbeitet im Quantenbereich und wurde entwickelt, um den Menschen eine M√∂glichkeit zu bieten, sich vor solchen Effekten sch√ľtzen zu k√∂nnen. Alle NIP-Produkte von TOP-QUANT¬ģ haben durch die TOP-QUANT¬ģ Frequenztechnologie die Eigenschaft, Magnetfelder zu stabilisieren und die biologischen St√∂rwirkungen von verzerrten Magnetfeldern zu vermindern bzw. auszugleichen. Durch physikalische Messungen nachgewiesen (Pr√ľfberichte IIREC) bieten alle NIP-Produkte von TOP-QUANT¬ģ einen effektiven Schutz vor den Auswirkungen technischer Felder.


TOP-QUANT¬ģ ist kein Gegner von neuen technischen Errungenschaften. Auch wir n√ľtzen die neuesten Kommunikationsmedien zu unserem Vorteil. Inspiriert von der Natur haben wir eine M√∂glichkeit gefunden Technik biologisch vertr√§glich zu machen.

 

TOP-QUANT¬ģ hat die Natur kopiert und auf alle NIP-Produkte gespeichert.